Fassade weiß streichen – Check

DSC_8399Jipp. Die Front ist weiß. Sie erstrahlt und erfreut mich nun jeden Tag. Kein Bad aber eine schöne Hausfront. Mich freuts. Und da ich heute Rasen gemäht habe und dachte: Ja, das ist doch ein Grund für neue Fotos. Hier für euch die neuen Fotos.

Noch ein paar Infos zur Fassadenfarbe. Wir wohnen ja in der Nähe eines Hornbachs und sind dort recht zufriedener Stammkunde. Wir haben uns preislich für die Mittelklasse entschieden – 10 Liter, knapp 60 Euro. Für Silikatfassadenfarbe Mineralfarbe weiß. Wir mussten nur einmal streichen. Über grün, hellblau und rosa. Und alles tip top weiß geworden.

Vorher-Nachher-Vergleich

Der Sperrmüll ist auch weg. Der Haufen hatte sich ja seit dem Herbst kontinuierlich vergrößert. Und die Terrasse ist wieder eine Terrasse. Ich hoffe unsere Nachbarn sind uns nun freundlicher gesinnt;) Weiterlesen

Werbeanzeigen

Update Bad im alten Gartenhaus 

Nunja Christian kommt voran im Bad. Aber wir haben trotzdem keines seit nun etwa vier Wochen. Es geht. Ich war zwar auch schonmal nervlich angefressen deswegen, habe mich aber nun daran gewöhnt. 

So nun zum Bad. 

Ich hatte Christian noch kurzfristig gebeten, ein paar zusätzliche Kabel zu verlegen: Zum einen eine zusätzliche Steckdose für den (unvermeidlichen) stromfressenden Badheizkörper, zum anderen für Lichter über dem Badspiegel. 

Nun sind seit zwei Tagen die Wände fertig verputzt und der neue Estrich wurde gegossen. Vielleicht kann Christian morgen mit dem Fliesen beginnen. Zumindest an den Wänden. Der Estrich muss nämlich noch ein paar Wochen(!) trocknen. 

Achso. Das hat Christian auch gebaut. Er war ziemlich stolz deswegen . Ich ziemlich skeptisch. Aber nun bin ich dankbar, dass es sie gibt:

Die „wild romantische“  Außentoilette…

Gibt es noch mehr Verrückte da draußen? Meldet euch 😀 

Unser neuer Paketbriefkasten „Karl“ von Flexbox 

Er steht. Er steht. Er steht tatsächlich endlich. Ich freue mich. Ziemlich doll. Auch über die Farbe. Da konnte ich mich kaum entscheiden. 

Dank eines anderen Hausbau-Bloggers hab ich mich nach Paketbriefkasten umgeschaut. Die schwedische Firma Flexbox hat mich sofort angesprochen. Holzhaus. Schweden. Schwedischer Briefkasten. Joah. 

So, was zeichnet diesen Briefkasten nun aus? Er hat einen normalen Briefschlitz, der in einem größeren Paketschlitz enthalten ist. So können nun kleine Pakete auch von unserem Briefkasten geschluckt werden, und müssen nicht von Nachbarn angenommen oder von der Post abgeholt werden.

Das Schild mit Name etc. kann man selbst gestalten und ist in dem doch stolzen Preis enthalten. 
Wer sich auch für Paketbriefkästen interessiert, findet unseren „Karl“ und seine Freunde hier

Falls er doch irgendwelche Macken hat, werde ich berichten. Ich hoffe stark, dass es nicht dazu kommt 😉 

Wie findet ihr die Idee vom Paketbriefkasten? Über welches Accessoires habt ihr euch besonders gefreut als es endlich seinen Platz einnahm? 

Liebe Grüße, Lisa 

Mal ehrlich.. das wird doch nichts?

Wir machen und tun… aber nun muss Christian für 8 Tage auf Dienstreise. Und das vor unserem Umzug. Seinen Urlaub im März musste er auch schon streichen. Ich denke Schlafzimmer, Wohnzimmer und Esszimmer sowie Flur sind zum Umzug hin fertig. Aber Küche und Bad… dann sicher nicht.

Naja seht selbst. Das haben wir geschafft die letzten Tage:

 

Achso die Wasserleitungen hat Christian jetzt alle gelegt. Davon hab ich aber kein Fotooooo.

Euch einen schönen Sonntag.

Liebe Grüße, Lisa

Ps.: Tausend Dank gehen wieder an Tina, Franzi, meine Mama und meine Oma

Frühlingsgrüße aus unserem Baustellengarten

Das schönste an unserem Grundstück ist, dass es schon sehr sehr lange genutzt und auch fleißig bepflanzt wurde. Deswegen grüßen uns immer mehr Frühlingsblüher und zaubern mir ein Lächeln ins Gesicht. Ich hoffe euch auch.

Welche Frühligsboten liebt ihr am meisten?

Ich warte ja schon sehnsüchtig auf die ersten Tulpen. Viele Grüße, Lisa